Purpose

Meine Reise im März 2020 nach Nepal hat mich veranlasst, notwendige Hilfsprojekte vor Ort zu unterstützen. In 2021 werden 5 % meiner Kurseinnahmen bedürftigen Kindern in Nepal zu Gute kommen.

2020

2020

Folgende Zeilen und Fotos widme ich meinen Freunden und Liebsten, die in Nepal im Jahr 2020 durch ihre Unterstützung so viel Hilfe, Zuversicht und Freude gemeinsam ermöglicht haben. Von Herzen DANKE ich Euch dafür !

Kinder in Barpak

Barpak ist ein Dorf im Distrikt Gorkha auf einer Höhe von 1940 m. Es lag im Epizentrum des schweren Erdbebens von 2015. Für die Kinder im Dorf wurden 2.040 € eingesetzt.

Aufgrund des bevorstehenden Winters, erhielten Ende Dezember insgesamt 120 Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren Winterjacken. Dazu gab es noch Sets mit Kindergarten- und Schulmaterialien.
Vor Ort hat Tula alles organisiert und in die Wege geleitet, damit die Kinder wärmer durch den Winter kommen.
Von Herzen sage ich Danke im Namen der Kinder.

Kinder in Barpak

Barpak ist ein Dorf im Distrikt Gorkha auf einer Höhe von 1940 m. Es lag im Epizentrum des schweren Erdbebens von 2015. Für die Kinder im Dorf wurden 2.040 € eingesetzt.

Aufgrund des bevorstehenden Winters, erhielten Ende Dezember insgesamt 120 Kinder im Alter zwischen 5 und 10 Jahren Winterjacken. Dazu gab es noch Sets mit Kindergarten- und Schulmaterialien.
Vor Ort hat Tula alles organisiert und in die Wege geleitet, damit die Kinder wärmer durch den Winter kommen.
Von Herzen sage ich Danke im Namen der Kinder.

hamromaya Nepal

Viele einfache ArbeiterInnen und TagelöhnerInnen verloren durch die C-Krise ihre einzige und lebenswichtige Einnahmequelle.
An hamromaya Nepal e.V. wurden 1.110 € weitergeleitet. Mit dieser Hilfe wurden Monatsrationen mit Essens- und Hygienepaketen im Slum von Thapathali im Süden Kathmandus verteilt.

Deine Spende werden wir für weitere Corona-Notfallpakete einsetzen. Dasselbe Slum, in dem wir vor 6 Wochen Essensrationen verteilt haben, bat um erneute Unterstützung. Ganz herzlichen Dank!

Weiteres findest Du auf der Webseite, bei Facebook und bei Project Volunteer Nepal.

hamromaya Nepal

Viele einfache ArbeiterInnen und TagelöhnerInnen verloren durch die C-Krise ihre einzige und lebenswichtige Einnahmequelle.
An hamromaya Nepal e.V. wurden 1.110 € weitergeleitet. Mit dieser Hilfe wurden Monatsrationen mit Essens- und Hygienepaketen im Slum von Thapathali im Süden Kathmandus verteilt.

Deine Spende werden wir für weitere Corona-Notfallpakete einsetzen. Dasselbe Slum, in dem wir vor 6 Wochen Essensrationen verteilt haben, bat um erneute Unterstützung. Ganz herzlichen Dank!

Weiteres findest Du auf der Webseite, bei Facebook und bei Project Volunteer Nepal.

Shanti Leprahilfe

In den vergangenen schwierigen C-Monaten waren es täglich viele hundert warme Mahlzeiten, die die Shanti-Familie an die Hungernden verteilt hat und immer noch verteilt. In Spitzenzeiten waren es über 1.700 (Stand Dez. 2020). Der Vereinsarbeit von Shanti Leprahilfe Dortmund e.V. kamen im Sommer Spenden in Höhe von 1.200 € anlässlich meines 50. Geburtstages zu Gute.

…nochmals unser besonderer Dank für Ihr Engagement für unsere Schutz-Befohlenen in Nepal. „Corona“ bringt erhebliche Versorgungs-Probleme der Bevölkerung mit sich. Shanti versucht, sie zu lindern. Die Verteilung von Lebensmitteln an bestimmten Hotspots in der Stadt hat sich herum gesprochen, so dass wir in der Größenordnung von 500 Essen täglich verteilen (Stand Jul. 2020).
Ihre Spende dient dazu, diesen nicht geplanten Zusatzdienst zu finanzieren. Danke!

Herbert Grosspietsch, Shanti Leprahilfe Dortmund e.V.

Shanti Leprahilfe

In den vergangenen schwierigen C-Monaten waren es täglich viele hundert warme Mahlzeiten, die die Shanti-Familie an die Hungernden verteilt hat und immer noch verteilt. In Spitzenzeiten waren es über 1.700 (Stand Dez. 2020). Der Vereinsarbeit von Shanti Leprahilfe Dortmund e.V. kamen im Sommer Spenden in Höhe von 1.200 € anlässlich meines 50. Geburtstages zu Gute.

…nochmals unser besonderer Dank für Ihr Engagement für unsere Schutz-Befohlenen in Nepal. „Corona“ bringt erhebliche Versorgungs-Probleme der Bevölkerung mit sich. Shanti versucht, sie zu lindern. Die Verteilung von Lebensmitteln an bestimmten Hotspots in der Stadt hat sich herum gesprochen, so dass wir in der Größenordnung von 500 Essen täglich verteilen (Stand Jul. 2020).
Ihre Spende dient dazu, diesen nicht geplanten Zusatzdienst zu finanzieren. Danke!

Herbert Grosspietsch, Shanti Leprahilfe Dortmund e.V.